Telekom unterstützt Straßenmusiker

 

 

© William Iven

In diesem Jahr hat es sich die Telekom zur Aufgabe gemacht, einem jungen und talentierten Straßenmusiker seinen Traum zu erfüllen: mit eigenen Songs ganz groß rauskommen.

Der glückliche Auserwählte dieser lobenswerten Werbeaktion ist der in Berlin lebende Elias Breit, genannt ELI. Bereits im Grundschulalter war dem gebürtigen Hürther (bei Köln) klar, eines Tages von der Musik leben zu wollen. Doch der Weg zum richtigen Instrument war lang. Vom Schlagzeug kam er mit sechs Jahren zum Klavier, mit zehn stieg er auf Geige um. Aber erst, als sein Opa ihm eine Akustikgitarre schenkte, hatte ELI das perfekte Instrument für sich gefunden.

Ein Beitrag geteilt von ELI (@isthiseli) am

Der Traum eines jungen Musikers

Prompt spielte Elias Breit im Alter von elf Jahren sein erstes Schulkonzert, mit zwölf schrieb er seinen ersten Song. Seither steht er als Singer/Songwriter in den Einkaufspassagen der Stadt, um sich sein Taschengeld zu verdienen. Wie das so klappt? Tatsächlich zunächst gar nicht so gut. Doch dann probiert sich ELI an einem Gitarren-Verstärker und es läuft definitiv besser: „Ich habe am ersten Tag in drei-vier Stunden so viel Geld verdient, dass ich mir davon eine Playstation 4 gekauft habe.“

ELI im Magenta Live-Stream

Auch heute stellt sich ELI noch immer auf die Straßen Berlins, um seine Songs zu präsentieren. Das Feedback sei dabei durchweg sehr positiv, sagt er. Bis heute ist es sein Traum, von seiner Leidenschaft Musik leben zu können. Dabei möchte ihn die Telekom unterstützen. Am 28. April 2018 wird ein Gig von ELI im Live-Streaming übertragen. Aber seht selbst:

Um 12 Uhr startet der Magenta Live-Stream. Wer weiß, vielleicht wird es tatsächlich zu ELIs großem Durchbruch? Seine erste Single „Change your Mind“ – übrigens auch im Werbespot zu hören – könnt ihr bereits vorab auf Spotify laufen lassen.

Geschrieben von Julia am Sa, 21.04.2018

Share on:

More on Aweyk ...

Böse Rapper auf der Alm – K.I.Z machen Schlager

Böse Rapper auf der Alm – K.I.Z machen Schlager

Die Kreuzberger Rapper Tarek, Maxim, Nico und DJ Craft, besser bekannt als „Kannibalen in Zivil" und „Kreuzritter in Zentralasien" – kurz K.I.Z – können vieles. Über Mutterficken, Titten und Schwänze rappen. Den Untergang der Welt beschwören. Und ernsthafte Berliner Politik betreiben.

Musik

Dürfen wir Barack Obama bald als Mitarbeiter bei Spotify begrüßen?

Dürfen wir Barack Obama bald als Mitarbeiter bei Spotify begrüßen?

Der schwedische Straming-Dienst Spotify hat dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama einen Job angeboten. Dass er Playlisten erstellen kann, hat er bereits bewiesen.

Musik

Der Oreo Pop-up Store kommt in die Hauptstadt

Der Oreo Pop-up Store kommt in die Hauptstadt

Oreo-Liebhaber aufgepasst! Für kurze Zeit gibt es im Pop-up Shop von Oreo Kekse bis unter die Decke. In der Rosenthaler Straße erhältst du das gesamte Keks-Sortiment.

Stadtleben